Handwerk

Das Gold- und Silberschmiedehandwerk hat eine Tradition, die mehrere Jahrtausende zurück reicht.
Unser Handwerk ist das einzige metallverarbeitende Handwerk, das vom Legieren der Metalle bis zum fertigen Schmuckstück alle Verarbeitungsschritte unter einem Dach durchführen kann. Darüber hinaus zeichnet sich die Arbeit des Gold- und Silberschmieds durch ein großes Maß an Kreativität aus, denn die Entwürfe stammen aus der eigenen Feder und geben den handgefertigten Unikaten ihren unverwechselbaren Charakter.

Während der Goldschmied überwiegend Schmuck anfertigt, stellt der Silberschmied vor allem größere Gegenstände her, die zum Beispiel im sakralen Bereich Verwendung finden.

Neben der Anfertigung von Unikaten nach eigenen Ideen und individuellen Kundenwünschen umfaßt das Tätigkeitsfeld des Gold- und Silberschmiedes folgende Aufgaben:

- Umarbeitung von vorhandenem Schmuck
- fachgerechte Reparatur und Restaurierungen
- Begutachtung und Schätzung von Schmuck

Grundlage hierfür ist eine fundierte Ausbildung zum Gesellen über 3 1/2 Jahre, die nur in Meisterbetrieben durchgeführt werden kann.
Alternativ dazu gibt es Goldschmiedeschulen, die die Ausbildung zum Gold- und Silberschmied anbieten.